Nachzuchten

Für 2007 geplante Verpaarungen:

#63 und #56 sollten verpaart werden. Leider gab es einen Krankheitsfall der ein mögliches Gelege verhinderte.

ungeplante Verpaarungen:

Durch das ungeplante Gelege von Azazeal und #56 stellte sich heraus, dass Azazeal ein Weibchen ist. Leider wurde das Gelege zu spät entdeckt und war schon komplett eingefallen.

#63 und #56:

Chronologie
25.02.2007
#63 und #56 wurden vergesellschaftet.
15.03.2007
Der Kot zeigte eine beunruhigende Konsistenz.
21.03.2007
Die Tiere wurden von Bekannten zum TA deren Vertrauens mitgenommen, da ich beruflich bedingt keine Zeit fand.
Leider rief der TA auf dem Weg zu Ihm an, dass er keine Zeit hätte, da Notfälle dazwischen gekommen sind. Als Ausweichmöglichkeit blieb nun nur das Tiergesundheitszentrum Grußendorf welches für seine hohen Preise bekannt ist. Ok, wird es halt teuer, aber wenn der Preis schon hoch ist, sollte die Leistung wohl auch dementsprechend sein. Als ich nach Feierabend anrief um die Diagnose zu erfahren und natürlich die Behandlungskosten wissen wollte, konnte ich meinen Ohren nicht trauen. Ich war stolze 52,11 Euro ärmer für 3 allgemeine Untersuchung und das Spritzen von Antibiotika bei einem anderen Tier. Der Befund der Bloodreds war: Topfit, keinerlei Parasiten.
26.03.2007
Da ich dem Befund des Tiergesundheitszentrums nicht traute, ließ ich noch eine Kotprobe zu Exomed schicken.
02.04.2007
Befund:
Flagellaten (Trichomonas sp.) +
Vorratsmilben (apathogen)
Pilze ++
Die Tiere werden nun behandelt.
21.04.2007
Die Konsistenz des Kotes ist schon wieder OK. Nächstes Wochenende steht noch eine letzte Medikation an. Bevor die Tiere wieder in meinen Bestand integriert werden, sind noch 2 negative Kotproben angesetzt. Ich rechne aufgrund der Medikation dieses Frühjahr nicht mehr mit einem Gelege. #63 hat zwar laut Vorbesitzer schon ein Gelege in 2006 zu verzeichnen, jüngste Ereignisse haben mich aber erstmal dazu bewogen sicherheitshalber eine Sondierung vorzunehmen.

Azazeal und #56:

Chronologie
31.03.2007
Das Gelege von Azazeal und #56 wurde, leider schon total eingefallen, gefunden. Die Eier wurden wahrscheinlich 2-3 Tage zuvor unter einer Wasserschale abgelegt. Das Gelege umfasste 24 Eier wovon nur eins ein Wachsei war.

 
 
0815-Webseiten
weitere 0815 Seiten im Internet
Vorherige Seite | Übersicht | Nächste Seite

© Moritz Reinemund