Terrarienbau

Früher oder später denkt jeder über dieses Thema nach, auch wenn Viele davor zurückschrecken selbst eins zu bauen bleibt es doch fast die einzige Möglichkeit ein Terrarium nach seinen individuellen Vorstellungen zu erhalten. Hier werde ich versuchen diverse Anleitungen für den Bau, die Einrichtung sowie für die Technik eines Terrariums zu liefern, welche auch ohne großartiges handwerkliches Geschick umzusetzen sind und ohne eine erstklassige Ausstattung an Werkzeugen auskommen.
Das Wichtigste ist aber erstmal eine detaillierte Planung des Beckens. Je mehr Detailfragen im Vorfeld gelöst werden, desto reibungsloser verläuft der spätere Bau.
Ich habe mich für beschichtete Spanplatten und Echtholz Front entschieden, da diese Stoffe am einfachsten zu bearbeiten sind. Auch kann man so leicht Becken bauen die sich, dank der großen Auswahl an Furnieren, optisch in den Wohnbereich integrieren lassen.
Wenn man vor hat die Becken voll zu Bepflanzen, sollte man bei dem Bau von vornherein darauf achten jede Ecke oder Ritze wasserdicht zu bekommen. Ich lege meine Becken obendrein grundsätzlich noch mit Teichfolie bis über die Streukante aus, damit die Becken auch nach mehreren Jahren wirklich wasserdicht sind. Bei der Wahl der verwendeten Komponenten ist Vorsicht geboten. Nicht immer ist das Produkt mit dem höchsten Preis das Beste oder diesen auch wert. Andersherum geht der Versuch an bestimmten Stellen Geld zu sparen auch schnell nach hinten los.
Schlechte Erfahrungen habe ich zum Beispiel mit günstigem Silikon zum Abdichten der Fugen gemacht. Dieses Silikon war zwar auf Essigbasis und frei von Fungiziden, dünstete bei Erwärmung aber auch nach mehreren Wochen noch aus. Seither verwende ich lieber trinkwassergeeignetes Silikon anstatt noch einmal aus allen Ecken eines Beckens das Silikon wieder rauszukratzen!

Bauanleitungen:

Version 01

Dies ist mein erster Versuch ein Terrarium zu bauen. Leider habe ich nicht alle Schritte dokumentiert und so ist es lediglich eine grobe Bildersammlung mit ein wenig Text dazu. Die Maße belaufen sich auf 120cm Länge, 60cm Tiefe und 54cm Höhe. Der Korpus besteht aus 18mm beschichteter Spanplatte, das Furnier ist in Buche-Optik.


Version 03

Das Terrarium welches ich hier zusammenschraube ist die Version 3 meiner selbstgebauten Terrarien das diesmal eine massive Echtholzfront erhält. Die Aussenmaße belaufen sich auf 150cm Länge, 65cm Tiefe und 69cm Höhe. Der Korpus besteht aus 18mm OSB-Platten, die Front besteht aus Fichtenholz. Zur Beleuchtung dienen zwei 8W Leuchtstoffröhren sowie drei 10W Halogen-Spotstrahler. Zur leichteren Erhöhung der Luftfeuchtigkeit habe ich noch zwei Microdüsen mit einem sehr feinem Sprühnebel verbaut.


Rückwand 03

Hier verschönere ich ein gebrauchtes Terrarium. Es handelt sich um ein Vollglasbecken mit den Maßen 60 x 60 x 100cm, das in einem Aluprofilrahmen steht. Das Terrarium wird mit einer Leuchtstoffröhre, einem 10W Halogen-Spotstrahler, einer Beregnungsanlage und einer 3D-Rückwand aus Styropor ausgestattet. Die Oberfläche der Styropor-Rückwand wird mit einer Mischung aus Latex-Bindemittel und Humus beschichtet.


Rückwand 04

Hier verschönere ich ein gebrauchtes Terrarium. Es handelt sich um ein Vollglasbecken mit den Maßen 60 x 60 x 80cm, das in einem Aluprofilrahmen steht. Das Terrarium wird mit einer Leuchtstoffröhre, einem 10W Halogen-Spotstrahler, einer Beregnungsanlage und einer 3D-Rückwand aus Styropor ausgestattet. Die Oberfläche der Styropor-Rückwand wird mit Fliesenkleber und Zement beschichtet.


Beregnungsanlage 01

Hier gibt es einen Blick hinter die Kulissen einer Beregnungsanlage. An dieses Verteilersystem werden insgesamt 6 Terrarien mit jeweils 2 Microdüsen angeschlossen. Durch die verwendeten Kugelhähne kann ich jederzeit Terrarien von der Beregnung ausschließen.


 
 
0815-Webseiten
weitere 0815 Seiten im Internet
Vorherige Seite | Übersicht | Nächste Seite

© Moritz Reinemund